Krav Maga

Das israelische Selbstverteidigungssystem gibt es jetzt
neu in der Sportschule Freising
(Training Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag)


Was ist Krav Maga?

Krav Maga ist ein leicht erlernbares zweckorientiertes Selbstverteidigungssystem.
Das Konzept von Krav Maga ist es Menschen, jeden Alters und jeden Geschlechts Fähigkeiten zur Selbstverteidigung zu vermitteln.

Im Krav Maga wird auf einfache Prinzipien und intuitive Bewegungsabläufe zurückgegriffen, die auch in Stresssituationen abrufbar und unter Druck einsetzbar sind. Die Anzahl der Techniken wird deshalb im Krav Maga bewusst niedrig gehalten. Die Übungen bauen auf einfachen, natürlichen Reflexen auf und sind somit auch bei geringem Trainingsaufwand leicht zu behalten. Schreckreaktionen werden also in sinnvolle Bewegungen umgewandelt.

Krav Maga behandelt Bedrohungen und Übergriffe mit und ohne Waffen.
Jedoch wird keine große Unterscheidung zwischen einem bewaffneten und einem unbewaffneten Angriff gemacht: die Techniken sind vom prinzipiellen Vorgehen her gleich.

Krav Maga zeichnet sich durch Realitätsnähe aus. Dies wird auch im Training deutlich, wenn nicht nur aus allen Lagen (liegend, stehend, sitzend), sondern auch unter verschiedensten Bedingungen (z.B. im Dunkeln, im Treppenhaus, auf dem Asphalt) trainiert wird.

Ein besonderer Schwerpunkt wird im Krav Maga auf das Trainieren unter starker körperlicher Anstrengung als Simulation der Stressbelastung eines Übergriffs, sowie das Training in gestellten Szenarios gelegt. Häufig wird der Aspekt der Flucht bei der Selbstverteidigung vernachlässigt. Das oberste Ziel ist es Distanz einzufordern, also laut zu werden um Zeugen zu alarmieren. Ist das nicht mehr möglich lehrt Krav Maga auf Angriffe vorbereitet zu sein. Gefahren sollen möglichst schnell und mit möglichst wenig Gewaltanwendung überwunden werden.

Krav Maga ist ein flexibles System, das ständig den Erfordernissen im zivilen und professionellen Bereich angepasst und für die Belange von Selbstverteidigung, Selbstschutz und Selbstbehauptung weiter entwickelt wird. Durch die oben genannten Übertragungen von instinktiven Reaktionen in Selbstverteidigungstechniken kann das Selbstverteidungssystem auch innerhalb weniger Monate erlernt werden.

Die Geschichte des Krav Maga:
Entwickelt aus dem Boxen und dem Jiu Jitsu, einer Selbstverteidigung der japanischen Samurai, entstand Krav Maga Anfang des 20. Jahrhunderts in Bratislava. Der Begründer, Imrich Lichtenfeld wanderte nach Israel aus und leitete dort die Nahkampfausbildung der israelischen Armee. Heute noch gehört Krav Maga in Israel nicht nur zur Ausbildung der Armee, sondern auch der Polizei. Der Begriff kommt aus dem Hebräischen und bedeutet „Kontaktkampf“. Da Krav Maga ein reines Selbstverteidigungssystem ist gibt es weder Wettkämpfe noch offizielle Trainingsanzüge.

In Freising gibt es Krav Maga ausschließlich in der Sportschule Freising. Wer fit werden oder bleiben will, Interesse an Kampfsport hat oder lernen möchte sich selbst zu verteidigen, der ist hier richtig.

 
 

Öffnungszeiten

Mo, Mi, Do 
15.00-20.00 Uhr
Di, Fr
16.00-21.15 Uhr

Sa 10.00-12.00

So und Feiertags geschlossen

Kontakt

Sportschule Freising
Jean und Claudia Straub GbR
Veit-Adam-Str. 31
85354 Freising

Tel.: 08161/ 40 500 77
info@sportschule-freising.de

Tipp der Woche

ACHTUNG!

Ab November

neu in der

Sportschule Freising

Panantukan

(dirty boxing)

!!!

 Jetzt Platz reservieren